Der Ölwechsel

für Automatikgetriebe

Öl und Ölwechsel – schmieren Sie ihr Automatikgetriebe gut!

Viele Kunden wissen gar nicht, dass auch ein Automatikgetriebe regelmäßig neues Öl und sogar einen Ölwechsel braucht.

Ein regelmäßiger Austausch des Öls wird mittlerweile von allen Autoherstellern im Abstand von jeweils 60.000 Kilometern empfohlen, damit die Fahrleistung und somit die Sicherheit für alle Insassen nicht gefährdet wird.

Doch warum ist das so wichtig?

Im Fahrbetrieb wird das im Getriebe befindliche Öl permanent mechanischen, thermischen und chemischen Belastungen ausgesetzt. Das Getriebe-Öl nimmt den Abrieb der Lamellenkupplungen und der Lager auf, was bei Überhitzungen zu sogenannter „Öl-Kohle“ führen kann, die dem Getriebe schadet. Auch Feuchtigkeit kann vom Öl aufgenommen werden, was die Schmierfähigkeit beeinträchtigt und zu Korrosion führen kann.

Im Jahr kann ein Getriebe bis zu 15% seines Öls verlieren!

Die Veränderungen lassen sich meist nur schleichend wahrnehmen und somit bekommen Sie die Resultate erst dann mit, wenn es zu spät ist: Heftige Schläge beim Schalten, Verschleiß im Getriebe bis hin zu einem defekten Wandler- oder Automatikgetriebe.

Um also nicht auf den Pannendienst zu warten, ist regelmäßige Kontrolle für Ihre Sicherheit oberstes Gebot!

Unser Profi-Tipp

Lassen Sie grundsätzlich alle 60.000 Kilometer einen Ölwechsel vornehmen. Natürlich richtet sich die Abnutzung auch nach Ihrem Fahrstil und dem Fahrzeugtyp. Wer also mehr als der Durchschnitt unterwegs ist und gerne mal das Gas mit der Bremse verwechselt, sollte die Intervalle verkürzen.

Unsere Service-Stationen freuen sich auf Ihren Anruf und geben Ihnen gerne auch einen kurzfristigen Termin zur Kontrolle und zum Ölwechsel.